Diese Information nicht mehr anzeigen.
12.07.2018

Geschwindigkeitsanzeigen mit Smiley als erzieherische Maßnahme gegen Raser

Geschwindigkeitsanzeige viasis plus smile

Seit einigen Monaten sorgen Geschwindigkeitsanzeigen auf der Hauptstraße in Ränkam bei Furth dafür, dass Autofahrer dort langsamer unterwegs sind.

Wie die Mittelbayerische berichtete wurde auf Initiative des Stadtrates Ernst Glaser ein entsprechender Antrag für Geschwindigkeitsmessgeräte gestellt.

Ziel ist es, am Ortseingang der Hauptstraße den Fahrzeughalter (vor allem den Rasern) auf die gefahrene Geschwindigkeit aufmerksam zu machen. Bereits nach zwei Wochen sei eine spürbare Verkehrsberuhigung eingetreten, teilte Ernst Glaser zusammen mit Bürgermeister Sandro Bauer und dem Bauamtschef Josef Beer mit.

Ein Geschwindigkeitsmessgerät von via traffic controlling wurde am Ortseingang von Ränkam, aus Richtung Furth, an einem bestehenden Straßenlaternen-Mast befestigt. Das zweite Messgerät befindet sich am Ortsausgang Richtung Degelberg. Dort musste ein Mast errichtet werden.

Beide Geräte verfügen über folgende Funktionen:

  • Geschwindigkeitsanzeige (Tempolimit-Funktion)
  • Stromversorgung erfolgt per Akku (Leistungsdauer 2 Wochen)
  • LED-Display mit Smiley (fröhliches oder trauriges Gesicht)
  • LED Farbwechsel
  • Speicherung von Uhrzeit und Geschwindigkeit der erfassten Fahrzeuge

Zur Funktionsweise

Die Funktionsweise des Geschwindigkeitsdisplays basiert auf präziser Radartechnik, die Geschwindigkeiten sich nähernder Fahrzeuge misst und anzeigt.

Bei einer Überschreitung der zulässigen Maximal-Geschwindigkeit, z.B. in einer Tempo 30-Zone, signalisiert das Messgerät durch die Anzeige der gefahrenen Geschwindigkeit (z.B. 35 oder 40km/h) und einem traurigen Gesicht, dass der Fahrer aktuell zu schnell fährt.

Diese Rückmeldung dient dazu, den Verkehrsteilnehmer visuell und auf eine freundliche Art und Weise auf die Tempo-Überschreitung aufmerksam zu machen. 

„Wir wollen keine Sanktionen, sondern erzieherisch auf das Fahrverhalten der Verkehrsteilnehmer einwirken“, betont Bürgermeister Sandro Bauer.

Die Verkehrssicherheit für die Bürger solle erhöht werden. Initiator Ernst Glaser denkt dabei vor allem an die Sicherheit der Schulbus- und Kindergartenkinder.

Das Aufstellen der Geschwindigkeitsanzeigen leiste sowohl einen Beitrag dafür, die Verkehrssicherheit zu steigern, sowie den Fahrern die erhöhte Geschwindigkeit anzuzeigen und dafür zu sensibilisieren.

via traffic controlling

via traffic controlling mit Sitz in Leverkusen wurde 1991 gegründet und ist Experte für Verkehrssicherheit und innovative Verkehrstechnik. Erfahren Sie hier mehr über unsere Produkte.


Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne telefonisch zur Verfügung.

+49 (0)21 71-50 49-30

Mehr Sicherheit für Kinder

Präventive Straßen­verkehrs­sicherheit bei öffentlichen Einrichtungen mit den via traffic controlling Geschwindigkeitsdisplays.

Mehr Informationen

Sie haben noch eine Frage? Schreiben Sie uns

via traffic controlling gmbh
Campusallee 1
51379 Leverkusen
Germany